Karate ist Kampfkunst

Karate ist die Kampfkunst der "leeren Hand" und lässt sich bis in 19. Jahrhundert in Okinawa zerückverolgen, von wo es sich über Japan auf der ganzen Welt erfolgreich verbreitet hat. Karate zeichnet sich durch Schlag-, Stoß-, Tritt- und Blocktechniken aus. Auch Hebel, Würfe und der Umgang mit Kobudowaffen gehört dazu. Karate weckt unbewusste Kräfte in dir und hält dich lange geistig und körperlich fit.

Self-Defense
self-defense

Willst du dich in einer gefährlichen Situationen selbst verteitigen können?
Du hast sicher schon einmal eine Situation erlebt, wo du dich vielleicht durch stärkere oder mehrere Personen bedroht gefühlt hast. In Karate lernst du eine Gefahrensituation richtig zu lösen.

Spirit
spirit

Willst du spirituell und geistig wachsen?
Hast du schon einmal über lange Zeit eine Tätigkeit ausgeübt und dich dann gefragt, warum machst du das eigentlich? In Karate lernst du den Weg des inneren Kriegers zu einem wahren Meister kennen.

Figting
fighting

Willst du kämpfen können?
Du hast sicher shon einmal eine Situation erlebt, wo dir vielleicht der Mut gefehlt hat, eine Entscheidung für oder gegen etwas zu treffen. In Karate lernst du, wie du in einem Kampf als Sieger hervorgehst.

Fun
fun

Willst du Spaß haben?
Du kannst dich sicher an eine Situation oder eine Zeit in deinem Leben erinnern, wo dir nichts mehr Spaß gemacht hat. In Karate lernst du, wie du auch in schwierigen Zeiten Freude haben kannst.




Philosophie

Dojo

Das Dojo - der Ort wo der Weg beginnt - bezeichnet den Trainingsraum in dem das Karatetraining stattfindet. In einem Karate Dojo gelten für alle Studenten und Meister Verhaltensregeln:

  • - Beim Betreten und Verlassen verbeugt man sich.
  • - Pünktliches Erscheinen zum Karatetraining ist Pflicht.
  • - Während des Unterrichts wird nicht gesprochen.
  • - Im Dojo gibt es eine festgelegte Rangordnung.
Respekt

"Karate beginnt und endet mit Respekt" beschreibt die erste der 20 Grundregeln aufgestellt von Gichin Funakoshi.

Der Umgang miteinander im Dojo ist ein wesentlicher Bestandteil von Karate. Dazu sind in Karate für jede Art von Trainingssequenz eigene Rituale zum Gruß vorhanden. Sei es zu Beginn oder zu Ende des Trainings oder für eine Demonstration vor den Studenten oder auch für eine Partnerübung.

Zu einem wahren Karatemeister wird aber erst, wenn man erkennt, dass der Weg das eigentliche Ziel ist und das Erarbeiten von Techniken im außen sowie der Bildung des inneren Menschen nur durch Geduld und Anstrenung erreicht werden kann.



Verein

Der Karate Verein Melk kann auf eine lange Tradition zurück blicken. Gegründet wurde der Verein 1967 von Franz Mohr unter dem Gesichtspunkt die Kampfkunst zu trainieren und verbreiten. Seither wurden in Melk viele Karatestudenten zu Karatemeistern ausgebildet.

Diese Tradition wollen wir in Melk - das als Tor zu Wachau beschrieben wird, das mit dem Stift Melk ein Weltkulturerbe beheimatet und das mit dem Stiftsgymnasium Melk, die älteste noch bestehende Schule Österreichs besitzt - forführen.

Shotokan
Shotokan

Begründer unseres modernen Shotokan Stils ist Gichin Funakoshi, der die Schulung von Geist, Charakter und innerer Einstellung als Zielsetzung hatte.

Die Besonderheit der Shotokan Kampfkunst sind dynamische und kraftvolle Bewegungen und ein tiefer Stand. Durch die intensive Gymnastizierung von Muskulatur und Bänder im Training erhält der Karateke für den Kampf eine hohe Reichweite seiner Techniken.

In einem Shotokan Training stehen Kihon, Kumite und Kata am Plan.

Training
Training

Kihon ist die Basis einer Kampfkunst. Dabei lernst du die Grundbewegungen, über die ein Karateke verfügen muss. Unsere Trainer zeigen dir wie man mit Stoß- und Schlagtechniken einen Gegner abwehren und angreifen kann.

Im Kumite lernst du wie man in einem Wettkampf mit einem Gegner kämpft. Dabei lernen wird dir angefangen von Partnerübungen ohne Kontakt bis zum Jiyu-Kumite (dem Freikampf), wie man sich in einem Kampf verhält.

Mit einer Kata lernst du, wie du dich in einem genau festgelegtem Ablauf gegen mehrere imaginäre Gegner verteidigen kannst.



Training

Wir lehren die Kunst des traditionellen Kratatedo - der Weg der leeren Hand - bei dem die philosophische und spirituelle Entwicklung des inneren Menschen im Vordergrund steht. Karatedo verstehen wir als Lebensweg der im Dojo - dem Ort wo ein Weg beginnt - seinen Mittelpunkt hat und uns ein Leben lang begleitet.

Ein Karatetraining beginnt und endet traditionell mit einer kurzen Meditation Rahmen der za-rei. Trainings folgen einem Schema, Übungen und Katas werden mit einem Gruß begonnen und beendet.

Unser Training findet immer an Schultagen statt. Trainings in Ferien, spezielle Prüfungsvorbereitungen oder Weiterbildungskurse werden extra bekannt gegeben.


Tag Training
Dienstag Erwachsene 19-21 Uhr
Freitag Kinder 18-19 Uhr
Erwachsene 19-21 Uhr

Probetraining

Komm zu einem kostenlosen Probetraining bei uns vorbei. Bei uns im Dojo kannst du dir selbst ein Bild vom Ablauf eines Karatetrainings machen. Unsere ausgebildeten Trainer zeigen dir in kleinen Schritten wir man Karate ganz einfach lernen kann.

Am besten du sagst uns Bescheid wann du kommen möchstest, damit dir unser Trainerteam alles zeigen kann.

Schreib hier deine Anfrage: Zur Beantwortung benötigen wir deine E-Mail-Adresse: